Schriftenverzeichnis

I. Monographien

  1. Öffentlicher Friede und Gedankenäußerung.
    Grundlagen und Entwicklung des Rechtsguts „Öffentlicher Friede“,
    insbesondere in den §§ 126, 130, 140 Nr. 2, 166 StGB. Dissertation Uni Würzburg, 1986
  2. Im Recht. (Ausgewählte Kolumnen aus ZEIT-ONLINE)
    2016, Verlag Droemer Knaur, München.

 II. Kommentare

  1.  Karlsruher Kommentar zur Strafprozessordnung
    (Hrsg. 1. bis 5. Auflage: Pfeiffer; ab 6. Auflage: Hannich),
    Bearbeitungen:
    3. Auflage 1993: §§ 407 bis 416 (Strafbefehlsverfahren; Sicherungsverfahren) §§ 449 bis 463 d (Strafvollstreckung)
    4. Auflage 1999: “
    5. Auflage 2003: “
    6. Auflage 2008: §§ 1 bis 31a StPO (Zuständigkeit; Ausschließung von Gerichtspersonen) §§ 244 bis 246a StPO (Beweisantragsrecht)
    7. Auflage 2013: Einleitung vor § 1 (S. 1-101)
  2.  Pfeiffer / Fischer, Strafprozessordnung. Kommentar
    1. Auflage München 1995 Bearbeitung: §§ 209 bis 477
  3. Strafgesetzbuch und Nebengesetze. Kommentar
    (Beck’sche Kurzkommentare, Bd. 10)49. bis 54. Auflage unter der Autorenbezeichnung: Tröndle / Fischer, ab 55. Auflage unter der Autorenbezeichnung: Fischer
    50. Auflage 2001
    51. Auflage 2003
    52. Auflage 2004
    53. Auflage 2006
    54. Auflage 2007
    55. Auflage 2008
    56. Auflage 2009
    57. Auflage 2010
    58. Auflage 2011
    59. Auflage 2012
    60. Auflage 2013
    61. Auflage 2014
    62.Auflage 2915
    63. Auflage 2016
    64. Auflage 2017 (erscheint Anfang Dezember 2016)

III. Aufsätze und veröffentlichte Vorträge

  1. Die Eignung, den öffentlichen Frieden zu stören
    Neue Zeitschrift für Strafrecht (NStZ) 1988, S. 159 – 165
  2. „Erschleichen“ der Beförderung bei freiem Zugang?
    Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 1988, S. 1828 – 1829
  3. Das Verhältnis der Bekenntnisbeschimpfung (§ 166 StGB) zur Volksverhetzung (§ 130 StGB)
    Golddammer’s Archiv für Strafrecht (GA) 1989, S. 445 – 468
  4. Sind Behörden beleidigungsfähig?
    Juristenzeitung (JZ) 1990, S. 68 – 75
  5. Anrechnung von Drogentherapien auf Freiheitsstrafen von mehr als zwei Jahren?
    Zur Auslegung von § 36 Abs. 1 BtMG
    Strafverteidiger (StV) 1991, S. 237 – 239
  6. Vorwegvollzug der Strafe ( § 67 Abs. 2 StGB) mit unbestimmter Dauer?
    NStZ 1991, S. 324 – 325
  7. Tatprovozierendes Verhalten als polizeiliche Ermittlungsmaßnahme
    (zusammen mit Heinrich Maul)
    NStZ 1992, S. 7 – 13
  8. Die Fortwirkung von Zeugnisverweigerungsrechten nach Verfahrenstrennung.
    Zum Begriff des Beschuldigten in § 52 Abs. 1 StPO,
    JZ 1992, S. 570 – 575
  9. Entwicklungslinien der fortgesetzten Handlung. „Tatbestand“ und „Typus“ in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs,
    NStZ 1992, S. 415 – 422
  10. Glaubwürdigkeit aus Glaubwürdigkeit.
    Zur Abgrenzung von Zirkelschluß und erlaubter Beweiswürdigung,
    StV 1993, S. 670 – 672
  11. Glaubwürdigkeitsbeurteilung und Beweiswürdigung.
    Von der Last der „ureigenen Aufgabe“,
    NStZ 1994, S. 1 – 5
    – Spanische Übersetzung:
    Análisis de credibilidat y valoración de la prueba. Acerca de la carga de la ‚funcón especifica“, Rivista de Derecho Penal y Procecal Penal (Buenos Aires, Arg.), 9/2011, S. 1527 – 1534
  12. Die „Begleiterscheinung“ beim Verdeckungs- und Ermöglichungsmord
    NStZ 1996, S. 416 – 419
  13. Rechtsmissbrauch und Überforderung der Justiz
    NStZ 1997, S. 212 – 217
  14. Der Strafprozess in den neuen Bundesländern. Entwicklungen und Tendenzen
    StrafverteidigerForum (StraFo) 1997, S. 321 – 325
  15. Empfehlen sich gesetzliche Änderungen, um Zeugen und andere nicht beschuldigte Personen im Strafprozess besser vor Nachteilen zu bewahren?
    Zum strafrechtlichen Thema des 62. Deutschen Juristentags
    JZ 1998, S. 816 – 822
  16. Strafrahmenrätsel im 6. Strafrechtsreformgesetz.
    Zur Auslegung der §§ 306 ff. StGB,
    NStZ 1999, S. 13 – 14
  17. Zur Notwendigkeit richterlicher Anordnung molekulargenetischer Untersuchungen
    (zusammen mit Wolfgang Sprenger),
    NJW 1999, S. 1830 – 1834
  18. Sächsisches Modell zur verbesserten Verfolgung des Ladendiebstahls
    (zusammen mit Wolfgang Sprenger),
    Deutsche Richterzeitung (DRiZ) 2000, S. 111 – 117
  19. Sexuelle Selbstbestimmung in Schutzloser Lage.
    Zum Anwendungsbereich von § 177 Abs. 1 Nr. 3 StGB,
    Zeitschrift für die gesamten Strafrechtswissenschften (ZStW) Bd. 112 (2000), S. 75 – 105
  20. „Sächsisches Modell“ zur Verfolgung des Ladendiebstahls. Eine Zwischenbilanz
    (zusammen mit Wolfgang Sprenger)
    Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2001, S. 241 -245
  21. Waffen, Gefährliche und andere Werkzeuge nach dem Beschluss des Großen Senats
    NStZ 2003, S. 569 – 576
  22. Ersatzhehlerei als Beruf und rechtsstaatliche Verteidigung
    NStZ 2004, S. 473 – 478
  23. Regelung der Urteilsabsprache – ein Appell zum Innehalten
    NStZ 2007, 433 – 437
  24. Strafrechtswissenschaft und strafrechtliche Rechtsprechung – Fremde seltsame Welten
    – in: Michalke / Köberer / Pauly / Kirsch (Hrsg.),
    Festschrift für Rainer Hamm zum 65. Geburtstag, 2008, S. 63 – 81
  25. Der Gefährdungsschaden bei § 266 in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs
    StraFo 2008, 269 – 277
  26. Aussagewahrheit und Glaubhaftigkeitsbeurteilung.
    Anmerkungen zum Beweiswert von Glaubhaftigkeitsgutachten
    – in: Schöch/ Satzger/ Schäfer/ Ignor/ Knauer (Hrsg.),
    Festschrift für Gunter Widmaier zum 70. Geburtstag, 2008, S. 191 – 222
  27. Zum Verhältnis zwischen tatrichterlicher Beweiswürdigung und revisionsrichterlicher Kontrolle
    – in: Laubenthal (Hrsg.),
    Festgabe für Rainer Paulus zum 70. Geburtstag, 2009, S. 51 – 72
  28. Absprache-Regelung: Problemlösung oder Problem?
    StraFo 2009, S. 177 – 188
  29. Prognosen, Schäden, Schwarze Kassen – Aktuelle Diskussionen im Untreue- und Betrugsstrafrecht
    NStZ-Sonderheft für Klaus Miebach, Juni 2009, S. 8 – 19
    Text
  30. Gefährdungsschaden und versuchte Untreue
    (zugleich Besprechung von BVerfG, Beschl. vom 10. März 2009 – 2 BvR 1980/07),
    Strafverteidiger 2010, S. 95 – 101
  31. Beratungsgeheimnis, Sondervoten, Richterbilder. Einige Bemerkungen zu einer fast vergessenen Frage
    – in: Herzog / Neumann (Hrsg.),
    Festschrift für Winfried Hassemer zum 70. Geburtstag, 2010, S. 977 – 991
  32. Strafmaßverteidigung – aus Sicht eines Revisionsrichters.
    Vortrag beim 33. Strafverteidigertag 2009 in Köln
    Tagungsband (Hrsg.: Strafverteidigervereinigungen) 2010, S. 87 – 106
  33. Konfliktverteidigung, Missbrauch von Verteidigungsrechten und das Beweisantragsrecht
    Vortrag beim Symposium: „30 Jahre Strafverteidiger“ am 17. April 2010 in Frankfurt,
    Strafverteidiger (StV) 2010, S. 423 – 428
  34. Risikomanagement und objektive Zurechnung
    Vortrag beim 2. ECLE-Symposium des Institute for Law and Finance, Frankfurt/M,
    20./21. November 2009, in: Lüderssen / Kempf / Volk (Hrsg.),
    Die Finanzkrise, das Wirtschaftsstrafrecht und die Moral, 2010, S. 190 – 200
  35. Unternehmensstrafrecht in der Revision
    Vortrag beim 11. Frühjahrssymposium der AG Strafrecht des DAV am 16./17. April 2010 in Karlsruhe,
    StrafverteidigerForum (StraFo) 2010, S. 329 – 337
  36. Wirtschaftskriminalität und Korruption. Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung
    Vortrag bei der 11. Jahrestagung der Kriminologischen Gesellschaft am 17. September 2009 in Gießen,
    in: Bannenberg/Jehle (Hrsg.), Wirtschaftskriminalität (Tagungsband der 11. Jahrestagung), 2010, S. 3 – 24
  37. Ein Jahr Absprache-Regelung – Praktische Erfahrungen und gesetzlicher Ergänzungsbedarf
    Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2010, S. 49 – 51
  38. Spuren der Strafrechtswissenschaft. Eine Leseempfehlung
    – in: Bernsmann / Fischer (Hrsg.),
    Festschrift für Ruth Rissing-van Saan zum 65. Geburtstag, 2011, S. 143 – 179
    – Brasilianische/portugiesische Übersetzung: Vestigos da Ciencia Penal na Republica Federal da Alemanha
    Revista IBCCRIM 2015, Heft 4 (Sao Paulo/Bras.)
  39. Störung des Öffentlichen Friedens (§ 130 Abs. 4 StGB): Strafwürdigkeit als Tatbestandsmerkmal
    Zugleich eine Besprechung von BVerfG, Beschl. vom 4. November 2009 – 1 BvR 2150/08,
    – in: Paeffgen u. a. (Hrsg.), Strafrechtswissenschaft als Analyse und Konstruktion.
    Festschrift für Ingeborg Puppe zum 70. Geburtstag, 2011, S. 1119 – 1141
  40. Patientenverfügung und Sterbehilfe – Neue Orientierung durch den Bundesgerichtshof
    Bucerius Law Journal, 2011, Heft 1, S. 1 – 2
  41. Strafjustiz und Richterwahl in der Bundesrepublik Deutschland
    Vortrag bei der Jahrestagung der Schweizerischen Arbeitsgruppe für Kriminologie (SAK), Interlaken, 3. März 2011 Tagungsband 2011, S.
  42. Direkte Sterbehilfe. Anmerkung zur Privatisierung des Lebensschutzes
    – in: Heinrich / Jäger / Achenbach u. a. (Hrsg.), Strafrecht als Scientia Universalis.
    Festschrift für Claus Roxin zum 80. Geburtstag am 15. Mai 2011, 2011, S. 557 – 576
  43. Die Zukunft des Untreuetatbestands
    Kommentar zum Referat von Thomas Rönnau.
    3. Karlsruher Strafrechtsdialog am 27. Mai 2011 Tagungsband (Hrsg. Jahn / Nack) 2011, S. 73 – 77
  44. Finanzkrise und Strafrecht. Impulsreferat zur Podiumsdiskussion
    Strafrechtslehrertagung 2011 in Leipzig, 26. Juni 2011, ZStW Bd. 123 (2011), Heft 4; S. 816 – 826
  45. Ambivalenzen der Opferorientierung in der Reform des Sexualstrafrechts – eine juristische Analyse
    Vortrag bei der Tagung: „Ambivalenzen der Opferzuwendung im Strafrecht“,
    Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, am 14./15. September 2011
    Tagungsband (Hrsg. Kölbel / Barton) 2012, S. 177-196
  46. Schätzungen in der strafrechtlichen Revision
    Vortrag beim Frühjahrssymposium der AG Strafrecht des DAV,
    Karlsruhe, 20. April 2012, StraFo 2012
  47. Strafrechtliche Verantwortlichkeit der Organmitglieder von Banken
    Vortrag beim Bankrechtstag 2012 der Bankrechtlichen Vereinigung,
    Frankfurt/M, 29. Juni 2012, Tagungsband, Schriftenreihe der Bankrechtlichen Vereinigung Bd. 34, 2012, S. 129 – 151
  48. Strafrechtliche Revision, Vieraugenprinzip, gesetzlicher Richter und rechtliches Gehör. Eine Anknüpfung an BVerfG, Beschl. v. 23.5.2012 – 2 BvR 610/12 u.a..
    (zusammen mit Christoph Krehl)
    Strafverteidiger 2012, S. 550 – 559
  49. Das Zehn-Augen-Prinzip
    (zusammen mit Ralf Eschelbach und Christoph Krehl),
    StV 2013, S: 395 – 402
  50. 15 Jahre Sechstes Strafrechtsreformgesetz – Blick zurück nach vorn
    – in: Freund/Murmann/Bloy/Perron (Hrsg.), Grundlagen und Dogmatik des gesamten Strafrechtssystems. Festschrift für Wolfgang Frisch, 2013, S. 31 – 48
  51. Therapie und Therapiebeurteilung als Grundlage juristischer Entscheidungen
    Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie: Band 7, Heft 3 (2013), Seite 151-156
    Zum Artikel
  52. Der Einfluss des Berichterstatters auf die Ergebnisse strafrechtlicher Revisionsverfahren.
    Eine empirische Untersuchung über Zusammenhänge zwischen gesetzlichem Richter, personeller Zuständigkeit und Erledigungsart in den Entscheidungen der Strafsenate des Bundesgerichtshofs.
    NStZ 2013, S. 425 – 432
  53. Die Deal Entscheidung. Eine Polemik über rasselnde Federn in der Justiz
    – in: Festschrift für Hans-Heiner Kühne zum 70. Geburtstag, 2013 (Hrsg. ), S. 203 – 212
  54. Erwiderung auf Basdorf u.a.: Zum Zehnaugenprinzip in der Revisionsrechtsprechung
    (zusammen mit Ralf Eschelbach und Christoph Krehl),
    NStZ 2013, Heft 10, S. 563-564
  55. Strafverteidigung aus der Sicht des Richters – Rückblick und Ausblick
    (Vortrag beim 25. StPO-Nordseetreffen des Deutsche Strafverteidiger e.V., 12./13. Juli 2013),
    Strafverteidiger 2014, S. 47-53
  56. Zur Reform der Tötungsdelikte Mord und Totschlag – Überblick und eigener Vorschlag
    (zusammen mit Rüdiger Deckers, Stefan König, Klaus Bernsmann)
    NStZ 2014, S. 9-15
  57. Kommentatoren. Bemerkungen zum Versuch, 1000 Schmetterlinge zu fangen
    – In: Heger u.a., Festschrift für Kristian Kühl zum 70. Geburtstag, 2014, S. 963-975
  58. Beweisen, Bewerten, Verurteilen
    Antwort auf Puppes Polemik über die „Methoden der Rechtsfindung des BGH“ (ZIS 2014, 66), ZIS-online, Ausgabe 03/2014, S. 97 ff.
    Text
  59. Strafbarkeit beim Dealen mit dem Recht? Über Lausbuben- und Staatsstreiche.
    Gedächtnisschrift für Manfred Seebode, 2015, S. 66-90;
    Vorabdruck HRRS 2014, Heft 8/9
    Text
  60. Perspektiven der Strafverteidigung – aus richterlicher Sicht
    Vortrag beim Symposion zum Gedenken an Gunter Widmaier am 28. September 2013 in Berlin,
    (Tagungsband)
  61. Zur Reform der Tötungsdelikte
    Vortrag bei der DAV-Tagung „Reform der Tötungsdelikte“ am 29. April 2014 in Berlin
    Anwaltsblatt 2014 (Heft 11), S. 883-885
  62. Interne und externe Compliance-Kontrolle im Gesundheitswegen
    Vortrag anlässlich des 10jährigen Bestehens des Ausschusses Freiwillige Selbstkontrolle (FSA) des Verbandes der forschenden Pharmaindustrie (8. April 2014, Berlin),
    – in: Lüderssen u.a. (Hrsg.), Tagungsband der 6. ECLE-Tagung (2013), 2014, S.
  63. Antrag und gerichtliche Bescheidung auf Einholung eines alternativen psychiatrischen und/oder psychologischen Gutachtens
    in: Deckers/Köhnken (Hrsg.), Die Erhebung und Bewertung von Zeugenaussagen im Strafprozess
    2. Aufl. 2014, S. 153-162
  64. Noch einmal: Dogmatik und Praxis des Strafrechts
    Zu Schünemanns Widerlegung einer Polemik über die Fremdheit zweier Welten,
    – in: Hefendehl/Hörnle/Greco (Hrsg.), Festschrift für Bernd Schünemann zum 70. Geburtstag, 2014, S.41-53
  65. Sexuelle Nötigung: Schutzlücken oder Schutzlücken-Fantasien?
    StraFo 2014, S. 485-493
  66. Was bedeutet „Ermittlungsverfahren“ und was „Wildwuchs“?
    (Vortrag bei den 5. Bielefelder Verfahrenstagen, 17./18. September 2014),
    – in: Barton / Kölbel / Lindemann (Hrsg.), Wider die wildwüchsige Entwicklung des Ermittlungsverfahrens (Tagungsband), 2015, S. 151-166
  67. Unternehmen vor Gericht?
    Prozessuale Anmerkungen zum Entwurf eines Verbandsstrafbarkeitsgesetzes
    (zusammen mit Elisa Hoven)
    ZIS-Online, Ausgabe 1/2015, S. 32-39
  68. Statement: Korruptionsverfolgung im Gesundheitswesen – dringender denn je!
    medstra 2015, Heft 1
  69. Gesetzliche Richter im Strafverfahren. Zugleich: Kleine Nachlese großer Aufregungen
    Festschrift für Werner-Beulke zum 70. Geburtstag, 2015, S. 709-722
  70. Noch einmal: §177 StGB und die Istanbul-Konvention
    (Entgegnung auf Tatjana Hörnle), ZIS-Online 2015, S. 312 – 319 (Ausgabe 6/2015) Text
  71. Kann das strafrechtliche Revisionsrecht noch etwas bewegen?
    – in: Stuckenberg / Gärditz (Hrsg.), Festschrift für Hans-Ullrich Paeffgen zum 70. Geburtstag, 2015, S. 737-755
  72. Faktischer, wirtschaftlicher, normativer Schadensbegriff
    in Fischer / Hoven u.a. (Hrsg.), Praktische und dogmatische Fragen des Schadensbegriffs im Vermögensstrafrecht, 2015 (Baden-Badener Strafrechtsgespräche Bd. 1), S. 51-57,
    NOMOS Verlag Baden-Baden
  73. Welche und wie viel Aufmerksamkeit schuldet die Strafjustiz der Revision?
    in Limperg u.a. (Hrsg.), Recht im Wandel deutscher und europäischer Rechtspolitik.
    Festschrift 200 Jahre Carl Heymanns Verlag, 2015, S. 463-485
  74. Erwiderung auf Geiger: „Im Trüben gefischt“ , medstra 2015, S. 323-324 (Heft 6/2015) Text
  75. Sterbehilfe: Und was der Berg gebar…, betrifft: justiz 2015 (Dezember 2015)
  76. Stichworte zur Psychologischen Konstruktion des Verdachts, in: Fischer/Hoven (Hrsg.), Verdacht, Baden-Baden (NOMOS) 2016, S. 15 – 19

IV. Urteilsanmerkungen

  1. Anm. zu OLG Stuttgart, Urt. v. 10. März 1989 – 1 StR 635/88–,
    NStZ 1991, S. 41 – 42 (Strafbarkeit von Schwarzfahrern)
    Anm. zu BGH, Urt. v. 15. Oktober 1996 – VI ZR 327/95 -,
    (zu § 266a StGB; Nichtabführen von Arbeitnehmerbeiträgen)
    Wirtschaftsrechtliche Beratung 1997, S. 130 – 131
  2. Anm. zu OLG Düsseldorf, Urt. v. 31. März 1997 – 22 U 153/96 –,
    (zu § 266a StGB),
    Wirtschaftsrechtliche Beratung 1997, S. 922
  3. Anm. zu BGH, Urt. v. 12. Dezember 1996 – 4 StR 489/96 –,
    (zu § 266a StGB),
    Wirtschaftsrechtliche Beratung 1997, S. 1030
  4. Anm. zu BGH, Urt. v. 20. Oktober 1999, 2 StR 248/99 (= BGHSt 45, 253) –,
    (zu § 177 StGB),
    NStZ 2000, 142 – 143
  5. Anm. zu OLG Hamm, Beschl. v. 5. August 2004, 2 Ws 200/04
    (zum Akteneinsichtsrecht in persönliche Aufzeichnungen von Richtern)
    StraFo 2005, S. 420

V. Rezensionen

  1. Bringewat, Strafvollstreckungsrecht. Kommentar zur den §§ 449 – 463d StPO
    1. Aufl. 1992,
    JZ 1994, S. 92
  2. Arzt / Weber, Strafrecht Besonderer Teil, 2000
    JZ 2001, S. 402
  3. Radtke, Henning, Die Dogmatik der Brandstiftungsdelikte, 1998
    GA 2001, S. 499 – 505
  4. Luhmann, Ausdifferenzierung des Rechts, 1981/1999
    GA 2001, S. 562 – 565
  5. Becker, Christian, Was bleibt? Recht und Postmoderne, 2014
    (erscheint demnächst)
  6. Janzarik, Birte, Bundesgerichtshof und Strafrechtswissenschaft: Dogmatik im Dialog?, 2013 (erscheint demnächst)

VI. Sonstige Veröffentlichungen

  1. Nachruf: Präsident des Bundesgerichtshofs a. D. Prof. Dr. Gerd Pfeiffer
    († 01. 02. 2007)
    Journal der Juristischen Zeitgeschichte 2007, S. 101 – 103
  2. Stellungnahme zum Gesetzentwurf eines Gesetzes zur Regelung der Absprache im Strafverfahren, BT-Drs. 16/11736,
    für den Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags,
    öffentliche Sachverständigen-Anhörung vom 25. März 2009,
    www. bundestag.de / ausschuesse / recht / oeffentliche Anhoerungen /
  3. Geruch von Denunziation
    Die ZEIT Nr. 6/2013, 31. Januar 2013, S. 50
    Geruch von Denunziation
  4. Der Deal zerstört das Recht
    Die ZEIT Nr. 6/2013, 31. Januar 2013, S. 50
    Der Deal zerstört das Recht
  5. Interview: Wer die Menschen nicht mag, versteht nichts.
    In: Thomas Darnstädt, Der Richter und sein Opfer,
    2013, S. 265-280
    Interview Darnstädt Fischer.2013
  6. Wahn und Willkür
    Die ZEIT Nr. 35/2013, 22. August 2013, S. 13
    Wahn und Willkür
  7. Rechtsfrage. Was meinen Sie, Herr Fischer?
    Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2013, Heft 6, S. 191
  8. Völkisches Recht. Plädoyer für eine überfällige Rechtsreform.
    Die ZEIT Nr. 51/2013 vom 12. Dezember 2013, S. 8
    Völkisches Recht
  9. Strafrechtliche Aufarbeitung der Finanzmarktkrise – Diskussionsforum I
    in: Schiedeck / Rönnau (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht: Plage oder Gewinn für den Standort Deutschland? (Tagungsband), 2013, S. 35-41
  10. Täter, die sich für Opfer halten
    Die ZEIT Nr. 7/2014 vom 6. Februar 2014, S. 23
    Täter, die sich für Opfer halten
  11. Bitte entschuldigen Sie, Herr Edathy
    Die ZEIT Nr. 10/2014 vom 27. Februar 2014, S. 4
    Bitte entschuldigen Sie, Herr Edathy
  12. Rechtsgespräch
    Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP), Heft 2/2014, S. 58-61
  13. Steuerhinterziehung, Steuerfahndung, Selbstanzeige
    Interview, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 9. März 2014
  14. Steuerhinterziehung, Steuer, Selbstanzeige
    Deutscher Beamten Bund, dbb magazin Heft April 2014, S. 18
  15. Bonus für Fremde?
    Die ZEIT Nr. 15/2014 vom 3. April 2014, S. 1
    Bonus für Fremde?
  16. Dieses Gesetz ist ein Witz! Zur Neuregelung der Abgeordnetenbestechung
    Die ZEIT Nr. 27/2014, S. 8
    Dieses Gesetz ist ein Witz!
  17. Was regiert die Welt? Der Schutz des „Vermögens“ im Strafrecht
    Die ZEIT Nr. 34/2014, S. 38
    Was regiert die Welt?
  18. „Es gibt kein Strafrecht der Moral“. Spiegel-Gespräch
    Spiegel Nr. 32/2014, S. 22-24
    „Es gibt kein Strafrecht der Moral“
  19. „Ich teile die verbreitete Kritik nicht“. Zum Verfahren Ecclestone
    Westfalenpost, 13. August 2014
    „Ich teile die verbreitete Kritik nicht“
  20. „Nein heißt Nein heißt Nein“
    Zur aktuellen Diskussion über die Strafbarkeit der Vergewaltigung.
    Die ZEIT Nr. 42/2014, S.
    „Nein heißt Nein heißt Nein“
  21. „Jura ist leicht“ (Interview)
    ZEIT Campus, Heft 6, S. 63/64
    „Jura ist leicht“
  22. „Neugier genügt“
    Interview Hörfunk WDR5 (43 Min.), 29.08.2014
    „Neugier genügt“
  23. „Vom Recht verstehe ich wenig bis nichts“
    zu Norbert Blüms „Einspruch!“ gegen die angebliche Willkür der Justiz.
    Die ZEIT Nr. 45/2014, S. 10
    „Vom Recht verstehe ich wenig bis nichts“
  24. Schill. Film über einen, der beschloss, Politiker zu werden
    myops Nr. 23, 2015, S. 9-20
    Text
  25. „Herren fremder Welten“
    Zum Fall Thomas Middelhoff.
    Die ZEIT Nr. 48/2014
  26. „Es hätte nicht passieren dürfen“
    Rezension von G. Strate: Der Fall Mollath,
    Die ZEIT Nr. 51/2014, S. 8
  27. Interview: „Als Richter schadet es nicht zu wissen, wie die Gosse aussieht“
    Galore (online), April 2015
    Text
  28. Zehn Fragen zur Sterbehilfe.
    Interview. Vorgänge 2015 , Heft 210/211, S. 105-110
  29. Interview: Paragraf 252 StPO und Vorlage an den Großen Senat für Strafsachen.
    NJW aktuell 2015
  30. Rechtsgespräch: Sterbehilfe, ZRP 2015, S. 219-221 (Heft 7/2015) => Zum Text
  31. „Legitimatorischer Lack“, Interview, Hintergrund, Heft 3/2016
  32. Plädoyer „Warum man Cannabis legalisieren soll“, Magazin: Die Deutsche Anwaltauskunft
    Text

VII. Interviews

  1. 12.01.2015 – GALORE.de – „Als Richter schadet es nicht, zu wissen, wie die Gosse aussieht.“
    Interview
  2. 23.04.2015 – TAZ – „Ich bin für eine Öffnung der Sterbehilfe“
    Interview
  3. 13.10.2015 – Der Standard, Wien – Strafjustiz: „Wegsperren und Angst erzeugen“
    Interview
  4. 05.2016 – Fachbuchjournal, Heft 05/2016, S. 12 ff. – „Aufklärung, Erhellung, überraschende Zusammenhänge“
    Interview
  5. 25.02.2016 – STERN – „Die Menschen fühlen sich zu Recht verraten“
    Interview
  6. 04.06.2016 – BNN – „Da herrscht zum Teil eine irrationale Angst“
    Interview
  7. 12.07.2016 – STUTTGARTER ZEITUNG – Ein Mann im Recht
    Interview
  8. 24.08.2016 – Hannoversche Allgemeine Zeitung – Im Namen des Volkes?
    Interview
  9. 24.09.2016 – MITTELBADISCHE PRESSE – „Die Alternative wäre ein Rückfall in Gewalt“
    Interview
  10. 25.09.2016 – Nachrichten der Ortenau – „Dummheit und Hass sind keine Erfindung des Internets“
    Interview
  11. 31.10.2016 – Legal Tribune Online – „Wir erleben eine Moralisierung des Rechts“
    Interview

VIII. Unveröffentlichte Vorträge

2013:

  1. Interne Ermittlungen
    WisteV-Tagung 2013 18./19. Januar 2013
  2. Ethik der Strafverteidigung
    37. Strafverteidigertag Freiburg, 9. März 2013
  3. Die Verfahrensabsprache nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 19.03.2013
    Düsseldorfer Anwaltsverein, Düsseldorf, 16. April 2013
  4. Stand und Entwicklung des Strafprozesses
    Hamburger Anwaltsverein, Hamburg, 19. April 2013
  5. Strafrechtliches Revisionsrecht
    Hessisches Justizministerium, Oberaula, 26./27. April 2013
  6. Korruptives Verhalten von Vertragsärzten – Nach der Entscheidung des Großen Senats für Strafsachen
    Universität Augsburg, Juristische Fakultät, 06. Mai 2013
  7. Polizei, Notwehr- und Notstandsrecht
    Bundeskriminalamt Wiesbaden, 24. Mai 2013
  8. Strafrecht und Religion
    DAV, Anwaltstag 2013, Düsseldorf, 06. Juni 2013
  9. Untreue durch Leistung auf nichtige Forderungen.
    NStZ-Jahrestagung Wirtschaftsstrafrecht, Frankfurt, 21./22. Juni 2013
  10. Absprachekontrolle in der Revision
    Akademie für Steuern und Recht, Mainz, 24. August 2013
  11. Korruption im medizinischen Bereich. Strafrechtliche Risiken für Ärzte und deren Berater
    Apo-Bank Fachkongress 2013, München, 19. September 2013
  12. Absprachen im Strafprozess nach der Entscheidung des
    Bundesverfassungsgerichts vom 19. März 2013
    Vortrag, Juristische Gesellschaft Osnabrück, 22. Oktober 2013
  13. Perspektivenübernahme im Strafprozess. Theatralik der Einfühlung.
    Referat, Symposion „Infame Perspektiven“, Berlin, 25.-27. Oktober 2013
  14. Vermögensstraftaten von Ärzten.
    Vortrag, 4. Medizinrechtstag Universität Düsseldorf, 14. November 2013
  15. Alles muss ein Ende haben. Beschränkungen der Beweisaufnahme vs.
    umfassende Sachaufklärung
    Vortrag; WisteV-Tagung 29. November 2013, Hamburg
  16. Zum Verhältnis von Strafrechtswissenschaft und Strafrechtspraxis
    Vortrag, Universität Frankfurt, Institut für Kriminalwissenschaften und
    Rechtsphilosophie, 10. Dezember 2013
  17. Revisionsrechtliche Entscheidungspraxis und rechtliches Gehör
    Vortrag, Tagung „Revisionsrecht“ der Strafverteidigervereinigung Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, 13./14. Dezember 2013

 

2014

  1. Strafrechtliche Bezüge von Compliance
    Industrie- und Handelskammer Stuttgart
    Stuttgart, 24.02.2014
  2. Aktuelles zum Wirtschaftsstrafrecht
    Frühjahrssymposion der AG Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins
    Karlsruhe, 28. März 2014
  3. Interne und externe Compliance-Kontrolle im Gesundheitswesen – Miteinander – nebeneinander – gegeneinander?
    Festvortrag zum 10-jährigen Bestehen des FSA, Berlin 8. April 2014
  4. Zur Reform der Tötungsdelikte
    Vortrag, Düsseldorfer Anwaltverein, 10.04.2014
  5. Fehlerquellen im Strafprozess
    Universität Köln, 5. Mai 2014
  6. Der gesetzliche Richter im Strafprozess
    Vortrag, Universität Würzburg, 19. Mai 2014
  7. Verständigung im Strafverfahren nach der Entscheidung des BVerfG
    Deutsche Strafverteidiger e.V., 26. Nordseetreffen
    Bad Zwischenahn 27. Juni 2014
  8. Fortentwicklung der Schadensdogmatik bei Betrug und Untreue
    NStZ-Jahrestagung Wirtschaftsstrafrecht,
    Frankfurt, 4. Juli 2014
  9. Macht und Moral
    „Bayreuther Dialog“
    Universität Bayreuth, 25. Oktober 2014
  10. Feststellungs- und Beweisprobleme bei sexueller Nötigung/Vergewaltigung
    Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren
    Düsseldorf, 1. November 2014
  11. Zur Reform der Tötungsdelikte
    European Law Students Association (ELSA)
    Universität Bayreuth, 4. November 2014
  12. Vortrag: „Untreue und Tatherrschaft“
    Bundesgericht Porto Alegre (Brasilien), 12. November 2014
  13. Vortrag: „Verfassungsrechtlicher, verfahrensrechtlicher und organisatorischer Aufbau der Strafjustiz in der Bundesrepublik Deutschland“
    Tribunal Regional Federal da 4. Regiao
    Porto Alegre (Brasilien), 13. November 2014

 

2015

  1. Reform der Tötungsdelikte; Sterbehilfe, Absprache
    Neue Richtervereinigung, Lübeck, 15.01.2015
  2. Sterbehilfe
    Universität Göttingen, 30.01.2015
  3. Sterbehilfe
    Hamburgische Juristische Gesellschaft
    Hamburg, 23.02.2015
  4. Pädophilie und sexueller Missbrauch – Verfolgung und Prävention aus juristischer Sicht
    Bewährungshilfeverein Stuttgart, 13.03.2015
  5. Reform der Tötungsdelikte
    Jur. Studiengesellschaft Karlsruhe
    Universität Heidelberg, 19.05.2015
  6. Sexualstrafrecht neuer Art
    Lions Club Baden-Baden, 03.06.2015
  7. Ausufernde Strafverfolgung im Bereich des Sexualstrafrechts
    Drei-Länder-Forum
    Lindau/Bodensee, 13.06.2015
  8. Entwicklung der Schadensdogmatik im Vermögensstrafrecht
    NStZ-Jahrestagung Wirtschaftsstrafrecht
    Frankfurt a. M. 19.06.2015
  9. Glanz und Elend der Juristenausbildung
    (Podiumsdiskussion)
    Soldan – Tagung
    Universität Bielefeld, 25.06.2015
  10. Warum das Jurastudium leicht und schwer ist
    Universität Gießen, 29.06.2015
  11. Neues Sexualstrafrecht
    Verein Leipziger Strafverteidiger
    Leipzig, 03.09.2015
  12. Sterbehilfe
    Juristische Gesellschaft Ruhr
    Bochum, 14.09.2015
  13. Einheitliche Prozesswirtschaft? Tagung Prozessrecht
    Universität Köln, 18.09.2015
  14. Strafverteidigung auf dem „Law and Order“-Karussell – Droht der Verteidigung die Bedeutungslosigkeit?
    Tagung: „Strafverteidigung: Anspruch und Wirklichkeit“
    Universität Zürich, 25.09.2015
  15. Rechtswidrige Tatprovokation
    EU-Strafrechtstag
    Bonn, 26.09.2015
  16. Migration, Strafrecht
    Bezirksgericht Wien, 29.09.2015
  17. Sterbehilfe und Suizidbeteiligung
  18. Dresdener Juristische Gesellschaft
    Oberlandesgericht Dresden, 08.10.2015
  19. Höchstrichterliche Rechtsprechung im Strafrecht und Strafprozessrecht
    Hamburgischer Anwaltverein
    Hamburg, 09.10.2015
  20. Im Gespräch
    (mit Jochen Wegner und Sabine Rückert)
    Radial-System Berlin, 19.10.2015
  21. Lesung und Diskussion
    Universität Hannover
    Literarischer Salon
  22. Diner Speech
    Berliner Anwaltsessen, Berliner Anwaltsverein
    Berlin, 06.11.2015, Berliner Anwaltsblatt

 

2016

  1. 12.01.2916; Universität Halle: „Sterbehilfe; Beihilfe zum Suizid: Gesetzliche Neuregelung“
  2. 16.01.2016, Bielefeld, Strafverteidiger-Vereinigung NRW, „Außerrechtliche Einflüsse auf die Ergebnisse des Revisionsverfahrens“
  3. 15.02.2016, Nürnberg, Juristische Gesellschaft Mittelfranken, „Reform der Tötungsdelikte“
  4. 20.02.2016, Hamburg, „Lange Nacht der ZEIT“. Podiumsdiskussion
  5. 29.02.2016, Paderborn,  Juristentag des Erzbistums Paderborn, Vortrag: „Öffentlicher Friede, Meinungsfreiheit“
  6. 21.03.2016, Dresden, „Meinungsfreiheit“. Podiumsdiskussion: Zur Rekonstruktion von Wirklichkeit im Strafverfahren
  7. 13.04.2016, Mainz, Dritte interdisziplinäre Trauma-Fachtagung, Vortrag  „Wirtschaft – Strafrecht – Schuld“, Kanzlei Danckert/Huber, Berlin
  8. 21.04.2016, Wuppertal: Lesung „Fischer im Recht“, Katholisches Bildungswerk Wuppertal
  9. 22.04.2016, Bamberg, PEN-Zentrum, Vortrag, „Medien und Strafrecht“
  10. 02.05.2016, Berlin, Re:publica, Vortrag:  Strafrecht und Kommunikation
  11. 20.05.2016, Berlin:Fotogalerie Hilaneh von Kories: Flüchtlingskrise und Strafrecht
  12. 23.05.2016, Jena: Vortrag „Die Gerechtigkeit der Strafjustiz“, Universität Jena
  13. 23.05.2016, Jena, Thalia-Buchhandlung: Lesung „Fischer im Recht“
  14. 30.05.2016, Universität Köln: Reform der Tötungsdelikte
  15. 02.06.2016, Berlin: Legalize it! Podiumsdiskussion, Deutscher Anwaltstag
  16. 03.06.2016, Berlin: Reform des Sexualstrafrechts, Posiumsdiskussion Deutscher Anwaltstag
  17. 03.07.2016, Berlin, Medien und Recht. Podiumsdiskussion, Deutscher Anwaltstag
  18. 23.06.2016, Bonn, Vortrag Universität Bonn: Schuld und Gerechtigkeit
  19. 09.07.2016: Potsdam, Literaturmesse PotsLit, Lesung und Podiumsdiskussion
  20. 05.09.2016: Berlin, Robert Bosch Stiftung:  Immigration und Strafrecht, Statement und Podiumsdisksusion
  21. 09.09.2016: Potsdam, Ostdeutscher Sparkassenverband, Vortrag: Geldwäsche aus der Sicht des Strafrechts
  22. 09.09.2016: Bielefeld, Zentrum für Interdisziplinäre Forschung ZIF), Vortrag:
  23. 12.09.2016: Offenburg, „Salmengespräche“: Vortrag: Strafrecht, Sicherheit, Meinungsfreiheit
  24. 17.09.2016: Oberaula, Hess. Justizministerium, Vortrag: Strafrechtliche Risiken des „Deals“
  25. 19.09.2016: Hamburg, Harbour Front Festival, Gruner + Jahr: Lesung und Diskussion
  26. 23.09.2016: Verden/Aller, Buchhandlung Heine: Lesung und Diskussion
  27. 07.10.2016: Hamburg, Hamburger Anwaltverein, Vortrag:Neue Entwicklungen im Strafrecht und Strafprozessrecht
  28. 13.10.2016, Köln, WDR-Hörfunk: Diskussion zu Schirach, „Terror“ (Film)
  29. 14.10.2016, Erlangen, UNiversität Erlangen, Anwaltsinstitut, Vortrag: Neue Entwicklungen im Strafprozessrecht
  30. 26.10.2016: Universität Köln, Vortrag: Sexualstrafrecht (Tagung Sexuslatsrafrecht)
  31. 27.10.2016: Wiesbaden, Kriminologische Zentralstelle: Tagung „Mut zur Lücke“, Vortrag: Sexualstrafrecht
  32. 08.11.2016, Dresden: Peisverleihung Sächsischer Kommunalpreis, Amadeu-Antonio-Stiftung: Laudatio
  33. 09.11.2016, Wiesbaden: Bundeskriminalamt, Vortrag: Polizeiliche Tatprovokation
  34. 12.11.2016: Witten Herdecke, Universität, Kafka-Symposium, Vortrag:  Strafe, Schuld, Maschine
  35. 16.11.2016, Frankfurt: Handelsblatt/Zeit Wirtschaftskongress, POdiumsdisksussion Compliance
  36. 16.11.2016, Berlin, Quadriga-Hochschule, Kongress Compliance, Vortrag
  37. 17.11.2016, Köln, Buchhandlung Mayer: Lesung und Diskussion
  38. 18.11.2016, Kiel, Universuität Kiel, Vortrag
  39. 19.11.2016, Duisburg, Journalistentag NRW, Vortrag: Strafrecht und Medien
  40. 22.11.2016, München: „Recht und Medien“, Bücherschau, Lesung und Diskussion
  41. 25.11.2016, Köln, Universität, Symposium „Entbehrliche Tatbestände?“, Vortrag: Religionsbeschimpfung
  42. 08.12.2016, Bochum, Universität Bochum, Vortrag

IX. Herausgeberschaft

  1. Seit 2001: Mitherausgeber „Neue Zeitschrift für Strafrecht“ (NstZ)
  2. Fischer/Bernsmann (Hrsg.), Festschrift für Ruth Rissing-van Saan
    zum 65. Geburtstag und aus Anlass ihres Ausscheidens aus dem aktiven Dienst als Vorsitzende Richterin am Bundesgerichtshof am 31. Januar 2011,
    2011
  3. Seit Januar 2015: Mitherausgeber: „Medizinstrafrecht“ (medstra)
  4. Fischer / Hoven u.a. (Hrsg.), Dogmatische und praktische Probleme des Vermögensschadens im Strafrecht
    Tagungsband, 2015, NOMOS-Verlang Baden-Baden
    (Bd. 1 der Schriftenreihe: Baden-Badener Strafrechtsgespräche, hrsg. v. Thomas Fischer und Elisa Hoven)
  5. Fischer / Hoven (Hrsg.), Verdacht
    Tagungsband, 2016, NOMOS-Verlang Baden-Baden
    (Bd. 2 der Schriftenreihe: Baden-Badener Strafrechtsgespräche, hrsg. v. Thomas Fischer und Elisa Hoven)

X. Sonstiges

  1. TV-Interview „jurapol“, August 2015
    Youtube
  2. Interview „SWR 1 – Leute“, 6. August 2015
    ARD Mediathek
  3. „Im Gespäch“ (mit Sabine Rückert und Jochen Wegner), Radial-System Berlin, 19.10.2015 (ZEIT-Video)
  4. Interview: Hintergrund, Heft X/ 2016
  5. Interview: WDR
  6. 14.08.2016, Interview: Deutschlandfunk